IP-Connectivity

Into the global Datahighway – mit upstreamNet

Zerodowntime und Performance – im Internetzeitalter entscheiden Verfügbarkeiten und Dauer von Interaktionen wesentlich über den Erfolg oder Misserfolg von Unternehmen. Laut Studien in den Vereinigten Staaten erholen sich 90% der Firmen wirtschaftlich nicht mehr, wenn Sie mehr als zwei Tage nicht den „gewohnten“ Zugang zum Internet haben.

upstreamNet hat als Partner im AS8218 daher hohe Investitionen in die Netzwerktopologie getätigt, um unseren Kunden die hohen Verfügbarkeiten garantieren zu können. Mit 4x10 GBit wegeredundanten Anbindungen von Wien nach Frankfurt sowie Wien nach Paris ist auch bei einem Ausfall von Verbindungsstrecken sichergestellt, dass der Kunde in Österreich keinerlei Servicebeeinträchtigungen zu befürchten hat. upstreamNet garantiert volle Redundanz für die IP-Bandbreite, die von den Kunden konsumiert wird.

Europe

Als mögliche Übergabepunkte für IP-Transit stehen in Wien neben den Rechenzentren RDH und ODC21 die Standorte Universität (VIX) und InterXion (VIX2) zur Auswahl. Alle Standorte sind ausfallsicher über Lichtwellenleiter und redundante Systemkomponenten miteinander verschalten (eigener Dark Fiber Backbone). Durch das AS8218-eigene Equipment an den wichtigsten POPs (points of presence) bietet die upstreamNet ihren Kunden die Möglichkeit, an internationalen Knotenpunkten präsent zu sein und neben peerings auch virtuelle LAN-Konfigurationen über hunderte von Kilometern offerieren zu können.

Die Bandbreiten sind auf allen Anschlüssen frei skalierbar und können zwischen 1 Mbps und der physikalischen Obergrenze des Übergabeports bezogen werden. Dieses Übergabeport wird in der Regel als 1 Gbit Ethernetinterface ausgeführt. Für größere Bandbreitenanforderungen stehen Ethernet Ports bis zu 10 Gigabit zur Verfügung.

Die Erfassung und Abrechnung der genutzten Bandbreite erfolgt monatlich auf Basis der MRTG (Multi Routing Traffic Grapher) Auswertungen, mit welchen der laufende Bandbreitenverbrauch gemessen und in Echtzeit dargestellt wird. Abgerechnet wird nach dem 95% Modell - nur 95% der tatsächlich genutzten Bandbreite wird bei unlimitiertem Datenvolumen in Rechnung gestellt. Alternativ bieten wir als einer von wenigen upstream Providern auch eine Abrechnung nach Average an, sodass wir auf spezielle Anforderungen des Kunden eingehen können.

 

IP-Transit beinhaltet zusammengefasst:

  • Kundenübergabeport: 100 Mbit oder 1000 Mbit Ethernet (10 Gigabit möglich)
  • IP–Adressen aus dem AS8218 Adressbereich
  • DNS Server
  • Kundenzugang zu APAMS für die Equipment- und Bandbreitenüberwachung
  • Network Operation Center: 24 Stunden, 365 Tage im Jahr als technische Unterstützung.

 

Das internationale Netzwerk AS8218 – Fakten und Zahlen

  • bis zu 500 Gigabit europäischer Traffic IP-Transit
  • 60 Gigabit transatlantische Kapazitäten
  • 800 Peerings weltweit, 200 Operatoren
  • neben IPv4 & IPv6 auch MPLS an den wichtigsten Peering-Standorten
  • unsere wichtigsten Peering Exchanges:
    Frankfurt, Paris, London, Brüssel, Amsterdam, Wien, Zürich, Madrid, Tokyo, New York, Palo Alto, Chicago, Ashburn